Seltene Gefässveränderungen

Seltene Gefässveränderungen sind Erkrankungen von Arterien oder Venen, welche an einem grossen Schweizerischen Spital nur drei bis fünf Mal diagnostiziert werden.

Zu den am häufigsten vorkommenden dieser Gefässveränderungen zählen:

  • Bösartige Tumoren der Gefässe
  • Cystische Adventitia Degeneration
  • Dunbar Syndrom
  • Gefässmissbildungen
  • Gutartige Gefässtumoren
  • Popliteales Entrapment

Es empfiehlt sich die Diagnose für seltene Gefässveränderungen, die Entscheide zum Therapiezeitpunkt sowie zur Therapieform und auch die Therapie selbst in einem interdisziplinären Team an einem spezialisierten Zentrum zu besprechen.

Die Diagnostik und Therapie von seltenen Erkrankungen brauchen eine gewisse Erfahrung. Je weniger häufig eine Erkrankung auftritt, desto seltener wird sie von den Spezialisten in einem Spital gesehen und korrekt erkannt. Aus diesem Grund schafft man nationale Kompetenzzentren, in denen diese besonderen Erkrankungen mit einer gewissen Häufigkeit behandelt werden können.

Sehr seltene Gefässveränderungen

Neben den seltenen Gefässveränderungen gibt es folgende, sehr seltene Erkrankungen, auf die wir in unserem Portal nicht näher eingehen:

  • nicht arteriosklerotische arterielle Erkrankungen
  • Blutgefässe betreffende (vaskuläre) Malformationen wie Morbus Rendu/Osler/Weber
  • sämtliche Formen von Vaskulitiden (Gefässentzündung im Zusammenhang mit Rheuma)

Sollten Sie zu diesen Erkrankungen Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an.

Fragen & Termine
Wenden Sie sich mit Ihren Fragen an die Spezialisten des Universitären Zentrums für Endovaskuläre und Vaskuläre Chirurgie Aarau–Basel. Oder vereinbaren Sie mit den Ärzten unseres Zentrums einen persönlichen Beratungstermin.
Nach dem Versand werden wir uns baldmöglichst bei Ihnen melden.

captcha

Ihr Kontakt zu uns